Das Leben · Gedanken · Kinderwunsch · Zyklus

Arzttermine

Nach 8 weiteren Monaten sitze ich wieder vor meinem Arzt. Wieder höre ich, dass ich ja noch jung wäre, dass es noch kein unmöglich langer Zeitraum sei, dass er auf den ersten Blick nichts sähe, was gegen eine Schwangerschaft spreche. Na hervorragend. Dumm nur, dass ich nicht schwanger werde. Dumm auch, dass ich wieder alleine vor ihm saß, dass er wieder sagte, wir brauchen mindestens mal ein aktuelles Spermiogramm, und es wäre schön wenn der Mann mich mal begleiten würde. Zum Kindermachen gehören eben 2. Na toll. Ich komm mir ja auch gar nicht bescheuert vor. Dieser Zyklus ist jedenfalls so gut wie vorbei. Und es sieht nicht so aus, als wäre er erfolgreich. Wieder einmal.

Edit:

Inzwischen bin ich wieder ein bisschen runter gekommen und konnte gestern Abend mit dem Mann über den montägigen Termin sprechen. Er hörte sich an, dass es eben nicht reicht einen 5 Jahre alten Befund vor zu kramen, dass sich inzwischen sehr viel in seinem Leben getan hat, was eben auf die Quantität und Qualität Einfluss haben könnte und ich denke er hat verstanden. Zu meinem nächsten Termin, in einem halben Jahr will er dann auch beim Arzt gewesen sein und vor allem zu meinem Termin dann endlich mitkommen. Dann wird sich auch noch mal ein Myom außen an der Gebärmutterwand etwas genauer beguckt, welches er am Montag entdeckte.. Es soll zwar nicht schlimm sein, und angeblich auch keine Auswirkungen haben, aber beobachten wollt er dann doch gern etwas engmaschiger. Toll.

Im April schaue ich mir noch eine Ärztin bei mir im Ort an, die zwar neuere Technik hat und auch theoretisch fußläufig von zu Hause erreichbar ist, aber wohl ziemlich überlaufen ist. Da ich aber bei meinem derzeitigen Gynäkologen auch ständig über eine Stunde Wartezeit, plus relativ langer Anfahrt habe und er auch in einer anderen Stadt ist als sich mein Wohnort befindet, dachte ich, dass es nicht schaden kann.

Jaahaa 1 Jahr und 2 Monate klingt erst mal nicht lange. Aber es ist so, dass wir auch vorher schon 1 /2 Jahr nicht wirklich regelmäßig verhütet haben und dass ich noch in der voherigen Partnerschaft die Pille abgesetzt hatte. Trotz wechselndem Partner hätte ich also theoretisch in den vergangenen 3 Jahren schwanger werden können. Andere Frauen müssen doppelt und dreifach verhüten und werden quasi im Vorbeiflug schwanger  und ich? Nichts. Nada. Niente.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s