Gedanken · Kinderwunsch · Myom

Warten also, wieder warten

seit dem letzten Termin beim Gyn. sitze ich ein wenig auf heißen Kohlen. in meinem vorletzten Eintrag schrieb ich ja bereits, dass die 3 Monats Esmya vorbei sind. Am nächsten Tag war der Mann dann auch die Spermaprobe abliefern. Noch immer ist er wenig begeistert von den Umständen, aber immerhin. Am 28.5. hat er den Termin für die Auswertung. Wir warten also auf das Ergebnis.

Ich muss noch einen Termin bei meinem Gyn. machen, sobald wir die Ergebnisse haben, damit wir dann besprechen können, wie das weitere Vorgehen ist. Dazwischen kommt jetzt aber der 2. Termin bei der Uniklinik, den ich bereits im Februar getroffen hatte. Dieses Mal soll ich ja mit der Oberärztin  sprechen können. Ich bin noch immer unsicher, ob ich überhaut hinfahren soll. Zum einen weil sich durch Messdifferenzen bereits beim letzten Mal ein größeres Myom in der Uniklinik dargestellt hat und zum anderen, weil ich glaube, die wollen unbedingt und ohne andere Methoden überhaupt zu bedenken operieren und natürlich gleich die große Nummer. So mit ganz aufschneiden und so, weil Minimalinvasiv oder wie die das nennen aufgrund der bescheidenen Lage des Myoms ja nicht angebracht sei. Vielleicht sollte ich doch besser nach Bochum fahren, wo sie mit dieser Ultraschallmethode werben, statt in die Uniklinik zu fahren, wo ich nur als Antwort bekam „dass es das ja jetzt auch gibt, aber nicht in Frage kommt.“. Da frage ich mich als Patient ja schon, warum da bitte nicht mehr Aufklärung betrieben wird.

Also warte ich, denke nach, werfe Pläne um und dann wieder von vorn.

Narrff.

Ganz nebenbei wäre nächste Woche auch wirklich, wirklich blöde. Da ich nur Mo-Mi arbeite ( Donnerstag ist ja Feiertag und dann habe ich eben den Brückenfreitag genommen), wäre es total blöd, den ganzen Dienstag durch den Arzt zu verlieren. Also bliebe nur, sehr früh ins Büro zu fahren, den Hund dann für die 1 1/2 Stunden mit ins Büro zu nehmen. Dann pünktlich bei der Nanny abliefern, von da aus in die UKB, wieder zurück ins Büro und sehen, wie ich die verlorenen Stunden wieder reinhole. Notfalls muss ich an dem Freitag dann eben doch arbeiten gehen.

Und ich weiß halt auch nicht, was ich mir von dem Termin verspreche. Nur, ich merke immer mehr, dass ich nicht mal mehr neidisch bin auf die neu geborenen Kinder. Mit fällt nur auf wie viele Kinder in meinem (virtuellen und realen) Umfeld inzwischen geboren wurde, ich beim aufwachsen zusehen. Die Kinder meines besten Freundes, meines Chefs werden bald schon selbst erwachsen sein und Kinder bekommen. Spätestens dann werde ich wohl nur noch die kinderlose Hundetante sein, die hier und da mal ein paar Euros zusteckt. Traurig aber wahr.

Immerhin bleibt mir mit dem nächsten Donnerstag ein Lichtsblick.Mehr verrate ich, wenn es spruchreif ist.

Auch kam hier immer mal wieder das Thema Adoption zur Sprache. Nur, wir sind nicht verheiratet und zu alt. Also ist das hier auch keine Option mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s