Das Leben · Gedanken · Kinderwunsch

nachdem Kinderwunsch ist vor dem Lebenssinn

Jedenfalls kommt es mir so vor. Seitdem klar ist, dass für uns die Erfüllung des KiWu nur mit ärztlicher Hilfe und erheblichem finanziellem Aufwand eventuell zu ermöglichen wäre fiel ich erstmal in ein tiefes Loch.

Mittlerweile hat sich die Lütte hier eingelebt, immerhin ist sie nun schon 18 Wochen alt und damit genau so lange bei uns wie, sie zuvor bei der Züchterin war und neue Routinen haben sich eingestellt. Zu unser aller Erleichterung bleiben die Hunde nun wieder allein. Derzeit geht noch meine Mutter/Schwester mittags mit ihnen raus, aber mittelfristig werden sie sicher auch mal einen Tag ohne auskommen. Und für mich ist es eh das beste, dass der Mann freiwillig mit den Hunden spazieren geht, und zwar die großen Runden, seit er Urlaub hatte und gemerkt hat, dass die Bewegung auch ihm gut tut. Das ist sehr schön und hilft ein wenig.

Was dagegen ganz blöd ist: Ich habe seit ein paar Wochen kein Auto mehr. Ich suche derzeit einen neuen gebrauchten, aber so wirklich Zeit hatten wir dafür noch nicht. Das schränkt mich ein, in meiner Freiheit, Flexibilität und Lebensführung. Ich liebe es, ein eigenes Auto zu haben und Herr über meine Freizeit zu sein. Allein in den letzten Wochen hat mich das Bahn & Busfahren schon so sehr genervt, dass ich lieber in Kauf nehme, einen Wagen zu finanzieren, als noch eine weitere Woche ohne zu sein. Ich weiß, dass ein 2. KFZ reiner Luxus ist, aber ich will darauf momentan einfach nicht verzichten, schlimmer noch, ich will auch einen Kombi und wenn man dann schon mal sucht, na.. da wird man als Verkaufsargument mit dem Kinderwagen im Kofferraum und Isofix-blala zugeschwallt, so als Frau im Gebärfähigen Alter *hüstel*… Ich brauche den Kofferraum aber für die Hunde und will dieses Mal nicht wieder darauf hereinfallen, den Kompromiss zu gehen und wieder „nur“ einen Kleinwagen zu kaufen. Zumal gefühlt in den letzten 10 Jahren fast ausschließlich 3 Türer gebaut wurden und das mal gar nicht geht.

Aber auch Blogmäßig will ich mich gerne vom Kinderwuschthema verabschieden und dennoch den privaten Kram nicht im Handarbeitsblog verwursteln. Derzeit bin ich noch in der Glaubenskrise ob des Namens. Dann warte ich auch auf ein neues Avatar- und Header, welche ich bereits in Auftrag gegeben habe. Ich werde also hier demnächst die Türen schließen und umziehen und bereite parallel die neue „Bude“ vor. Schon, um mich selbst innerlich ein wenig vom Babythema zu entfernen. Wir werden also DINK bleiben, außer irgendwelche Götter haben mit uns noch anderes vor. Jedenfalls werden sich die Hunde damit zwangsläufig mehr in den Vordergrund drängen, da sie eben einen großen Teil unserer Freizeitaktivitäten begleiten und unser Taktgeber für den Tag sind. Insofern weiß ich noch nicht, ob sie auch im Namen ihren Eingang finden werden.

Ob wir damit glücklich werden, hängt wohl auch ganz entscheidend davon ab, wie wir in den nächsten Jahren damit und miteinander umgehen. Und das kann letztlich nur die Zeit zeigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s