12von12 · Wochenende

12v0n12 im Juni 2016

Der 12. Juni ist ein Sonntag, also ganz hervorragende Voraussetzungen, um den Tag einmal mit Bildern zu dokumentieren. Die anderen Beiträge zu 12von12 gibt’s wie immer bei Caro.

Wie immer bin ich zwischen 7 und 8 h wach. Heute gönne ich mir ein ruhiges aufwachen und lese mich erst einmal gemütlich durch die Timeline bei Twitter und Instagram und checke mal was es neues in den Ravelry-Foren gibt. Aufgestanden zeigt sich, die Hunde sind immer noch sehr müde und wollen noch ein wenig kuscheln.

Ich brauche einen Kaffee und weil es noch trocken ist setze ich mich nach draußen. Ich habe sowohl Freitag als auch Samstag das Einkaufen verpeilt und muss also heute Brötchen kaufen. Kein Problem, es ist noch früh genug und die Hunde müssen ja eh mal vor die Tür. Dort genehmige ich mir ein Marzipanhörnchen.

pixlr_20160612213612931.jpg

Da Sonntag ist nutze ich die Zeit und nähe endlich das 2. Banner fertig. Es war ja eigentlich nicht mehr viel, nur noch das weiße Satinband und das Symbol aufgenäht und gut war.

pixlr_20160612213726697.jpg

Danach beschließe ich spontan heute noch einmal einen Salat mit gebratenem Gemüse und Rindfleischstreifen zu essen und gehe damit noch einmal auf den Balkon. Ich genieße es sehr, dass wir endlich den Balkon ungestört genießen können. Ich baue endlich die selbstgebaute aber leider nicht funktionstüchtige Kardiermaschine meiner Mama von dem Gestell der alten Singer-Nähmaschine. Es scheint mir der perfekte Platz für die Overlockmaschine. Aber die muss ich erst noch aus dem Keller hoch holen. Nach dem fertigen Projekt ist vor dem nächsten und deshalb schneide ich die nächsten Teile der nächsten Symbole aus, erst aus Papier, dann aus Vlies.

pixlr_20160612230131104.jpg

Anschließend gehe ich eine Runde mit den Hunden. Der verregnete Sommer hat zumindest einen Vorteil, die tieferen Pfützen trocknen nicht aus und die Hunde finden immer wieder eine Wasserstelle. Noch während wir unterwegs sind zieht es sich immer weiter zu, ich kürze also die Runde ab, als auch die Vögel immer ruhiger werden. Meist ein Zeichen, dass gleich ein Gewitter aufzieht. Gerade im Auto angekommen plattert es auch schon los und windet ziemlich. Zum Glück bleibt es bei Regen und Wind und dieser lässt schließlich nach. Kurzentschlossen ziehen meine Schwester und ich nun doch noch los ins Kino und ich komme endlich dazu „Warcraft“ zu schauen.

Anschließend beschließen wir den Abend noch gemeinsam zu verbringen und meine liebste Schwester spielt „Uncharted 4“ während ich beschließe noch die ersten Teile aus schwarzem Stoff zu zu schneiden. Am Ende des Abends habe ich zumindest ein paar Teile fertig. Gar nicht schlecht für einen vollen Tag.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s